Logo Crouse-Hinds by EATON
Menu

Shell Prelude FLNG – Hull 2030 Shell FLNG


Offshore Anlage mit explosionsgeschützten Leuchten

Explosionsschutz bei der größten Offshore-Anlage
in West Australien

Segment: Komplexe Technik

Herausforderung: Bau der größten Offshore-Anlage

Hintergrund: Prelude FLNG ist das weltweit erste Offshore-Projekt zur Förderung und Verflüssigung von Erdgasvorkommen (floating liquefied natural gas – FLNG), 200 Kilometer
(120 Meilen) vor der westaustralischen Küste. Nach Fertigstellung wird Prelude voraussichtlich die größte schwimmende Offshore-Anlage sein, die jemals gebaut wurde. Der Rumpf wurde im Trockendock montiert, bevor der Turm und Aufbauten bei der Samsung Heavy Industries Geoje Werft in Südkorea montiert wurden. FLNG ermöglicht Shell, Erdgas auf See zu fördern und es dort direkt in verflüssigtes Erdgas umzuwandeln. Danach werden Flüssiggastanker direkt Offshore befüllt, die dann das Gas an die Kunden liefern. Hierbei werden keine Onshore-Verarbeitungsanlagen benötigt. Die Anlage ist etwa ein Viertel größer als eine vergleichbare Anlage an Land. Royal Dutch Shell kündigte ihre Investitionen in FLNG am 20. Mai 2011 an.
Der Bau begann im Oktober 2012.

Lösung: Standard Licht eLLK, eLLB (Einbauleuchten), Notbeleuchtung eLLK NIB mit längerer Lichtleistung 3 h statt 1,5 h (ohne Batterie). Um Wartungskosten zu sparen werden die Batterien erst nach Installation der Leuchten geliefert. Leuchtmittel sind spezielle Leuchtstofflampen Phillips TL-D Xtreme. Diese sind besonders langlebig, sind 100% recyclebar und haben einen niedrigen Quecksilbergehalt. Weitere Betriebsmittel sind PX-Scheinwerfer sowie Ex-Stecker und Steckdosen.

Ergebnisse: Kostengünstiger Bau der größten schwimmenden Flüssiggasanlage. Maximale Sicherheit an einem extrem rauen und explosionsgefährdeten Offshore-Standort von einem Hersteller mit einer nachgewiesenen Erfolgsbilanz für hochwertige und langlebige Lichtlösungen.